Simfy vs. Spotify

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Ich hatte die Hoffnung, dass nach Ablauf meiner 3 Monate Spotify Premium, die Verhandlungen zwischen Spotify und der GEMA so weit abgeschossen sind, damit Spotify hier in Deutschland ohne Umwege nutzbar ist. Leider war dies jedoch noch nicht der Fall, also probierte ich den deutschen Konkurrenten: Simfy, dem nachgesagt wird es sei eine Kopie von Spotify. Ob das stimmt oder nicht, ist mir relativ egal, ich möchte einfach nur den besten Dienst nutzen. 30 Tage kann ich das Premium-Packet von Simfy kostenlos testen, also perfekt um einen Test-Vergleich zu starten und meine Erfahrungen mit euch zu teilen.

Die beiden Dienste ähneln sich wirklich extrem, ob vom Prinzip, Aufbau, Design, Namen, Preisstruktur oder Inhalt. Es gibt jedoch ein paar gravierende Nachteile an Simfy, die mir in meiner Test-Phase aufgefallen sind:

Nachteile an Simfy

1. Die Tastatursteuerung funktioniert nicht.
Wenn ich Musik höre, dann meistens im Hintergrund, deshalb ist es extrem nervig, wenn ich jedes mal für ein Lied weiter, zurück, Pause oder Play, das Simfy Fenster öffnen und dort auf die Steuersymbole klicken
muss.

2. Abspielgeschwindigkeit und Buffer zu langsam.
Durch Spotify bin ich gewohnt, dass da Lied in der Sekunde in der ich klicke auch abgespielt wird. Bei Simfy ist eine kleine, aber spürbare Verzögerung zu erkennen. Ebenso wird dies beim Klicken auf eine bestimmte Stelle im Song deutlich.

3. Keine Sortierung nach Songname.
Auf der Suche nach einem bestimmten Lied ist es natürlich sehr von Vorteil diese nach Titel oder Interpret zu sortieren. Simfy ermöglicht dies leider nicht.

4. Keine Popularitätsanzeige.
Ebenfalls ein großer Nachteil ist die fehlende Popularitätsanzeige bei Simfy. Spotify hat dies sehr schön mit einem kleinen Balken symbolisiert, welcher auf einen Blick Ausschluss darauf gibt, wie beliebt der jeweilige Song ist. Besonders nützlich ist dies vor allem, wenn man nach einem Künstler sucht und alle Songs von ihm geordnet nach Popularität erscheinen.

5. Hinzufügen nur durch Ziehen.
Spotify ermöglicht das hinzufügen eines Songs entweder per Drag and Drop (Ziehen) in eine der erstelleten Playlisten oder alternativ per Rechtsklick mit anschließendem Auswählen der Playliste, was besonders bei Steuerung ohne Maus (z.B. Notebooks) bequemer ist. Simfy unterstützt leider nur das Ziehen.

Simfy vs. Spotify – Fazit:

Solange diese, für mich gravierenden, Nachteile nicht behoben sind, bleibe ich bei Spotify, selbst wenn die Bezahlung etwas umständlich ist. Aber dieses Problem habe ich zum Glück nur alle paar Monate. Weiterlesen: Spotify Premium in Deutschland.



Keine Kommentare mehr möglich.