Spotify in Deutschland nutzen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Spotify in Deutschland nutzen

Die Vorteile von Spotify habe ich dir ja schon nahe gebracht. Kommen wir nun zu der Barriere, die uns davon trennt: Spotify ist in Deutschland nicht verfügbar. Selbst der kostenlose Dienst ist in Deutschland blockiert, aber es gibt ein paar Tricks, dieses Problem zu lösen:

Spotify Free für Deutschland

Für die Standard Version (Free) ist am einfachsten zu nutzen, da lediglich eine Registrierung mit IP aus den rechts aufgeführten Ländern nötig ist. Seit ein paar Tagen hat Spotify jedoch eingeführt, dass man sich nur noch mithilfe seines Facebook Profil registrieren kann. Bisher war es möglich, die Registrierungseite: https://www.spotify.com/us/get-spotify/go/open/ mithilfe eines Webproxy des entsprechenden Landes (us=usa, uk=england, fr=frankreich usw.) zu öffnen und sich zu registrieren. Dies scheint bei mir jedenfalls nicht mehr zu funktionieren, da das Registrierungsformular sich nicht öffnet.
Eine VPN oder die kostenlose Version: Hotspot-Shield, erzeugt dir ebenfalls eine ausländische IP und die Registrierung funktioniert. Nach der Installation kannst du den Denktopclient auch mit deiner deutschen IP nutzen.

Ich empfehle dir jedoch nicht die kostenlose Version zu nutzen, da Spotify einer der Dienste ist, bei dem sich der Premium Dienst wirklich doppelt und dreifach lohnt! Ich habe die kostenlose Version nur zwei Tage genutzt. Die Werbeunterbrechungen alle 10min, die etwas geringere Soundqualität und vor allem der nicht verfügbare offline Modus für mein Handy sind mehr als Grund genug einen Premium-Account zu kaufen. Leider stellen sich für uns in Deutschland weitere Blockaden in den Weg, die ein echter Fan geschickt umgehen kann.

Spotify Premium oder Unlimited in Deutschland

Um ein Premium oder Unlimited User zu werden gibt es zwei Möglichkeiten: 1. Man loggt sich auf der Spotify-Website ein und erstellt eine Subscription (Abo) oder kauft eine virtuelle Giftcard mit einem Code, der dir für 1 Monat, 3 Monate oder 1 Jahr die Premium-Nutzung ermöglicht. Paypal wird zwar auch als Zahlungsmögichkeit angeboten, dein Account muss aber eine Kreditkarte enthalten, die in den erlaubten Ländern registriert wurde. Also habe ich mal alle bekannten Methoden aufgelistet, die dir trotzdem einen Premium Account ermöglichen:

• Spotify Premium durch Freunde im Ausland

Die einfachste und sicherste Methode ist, seine Facebook Freundesliste nach den oben gelisteten Ländern durchsuchen und hoffen einen ausländischen Freund zu finden, der dir entweder einen Premium-Account erstellt und bezahlt oder wenn du schon einen erstellt hast, sich in diesen einloggt und auf Premium bzw. Unlimited upgradet.

• Gekaufte „Freunde“ im Ausland

Facebook oder MyhappyPlanet, sind zwei Webseiten die mir gerade einfallen, um Menschen aus anderen Ländern kennen zu lernen. Es gibt bestimmt noch viele weitere auf denen sich vielleicht Jemand finden lässt, der für etwas Provision die 5 Minuten opfert und dir einen Account erstellt. Du kannst ihm ja die Hälfte vorher und die andere Hälfte nachdem du den Premium Account getestet hast überweisen, um das Risiko zu minimieren. Auf Ebay.com findest du hin und wieder auch Angebote dazu, welche ich jedoch schwer überteuert finde.

• Spotify Premium Gratis

Viele User berichten mit Spotifyforeveryone.tk es erfolgreich geschafft zu haben. Man braucht eine Einladung eines Mitgliedes, da ich keins bin, kann ich euch leider auch keine schicken.
Die Seite Gratispremium.com ist auf schwedisch, lässt sich mithilfe von Translate.Google.de übersetzen, aber irgendwie blicke ich da nicht ganz durch.
Auf FreeSpotifyPremium.com musst du dich auf einer Partnerseite registrieren und 9 Freunde für 1 Premium-Monat ( 85 für 1 Jahr) werben. Falls du AdBlock aktiviert hast, solltest du diesen für die Seite deaktivieren, da du sonst nicht die „Offers“ sehen kannst.
FreeFlamingo erfordert nur das Werben von 2 Freunden und das Erfüllen einer „Offer“, die in Deutschland aus einem 14 Tage kostenlosen Testzugang bei Usenext besteht. Ich habe es mir zwar angeschaut, aber nicht ausprobiert.
Auch Spotify-Premium.org bietet solch einen Dienst an.

• Unseriöse Händler

Auch wenn die meisten etwas unseriös wirken, liste ich sie mal auf, ihr könnt selbst entscheiden, ob ihr es testen wollt:
http://getanywhere.net/get-spotify-premium/, http://spotifypremium.bigcartel.com/, http://base2shop.com/buy/spotify-premium-12-months

• Der Paypal.co.uk Trick

In einigen Blogs und Kommentaren berichten User davon, auf diesem Weg einen Premium Account bezahlen zu können, andere schreiben es hätte bei ihnen nicht funktioniert, ich habe es selbst nicht getestet, wer es probieren möchte:  1. Auf https://www.paypal.co.uk einen Account mit englischer Adresse eröffnen. 2. Eine bisher bei Paypal unbenutzte deutsche Kreditkarte angeben. 3. Falls das direkte Bezahlen nicht funktioniert, von einem anderen Account Geld auf diesen senden.

Im Heise Forum behauptet ein User mit folgender Methode seit über einem Jahr Spotify in Deutschland zu nutzen: „per VPN in $SpotifyLand ein Paypalkonto erstellen und die Kreditkarte
hinterlegen. Danach mit dem PayPal-Konto einen Spotify-Account anlegen. Einzige Voraussetzung ist der vertrauenswürdige VPN-Tunnel in das entsprechende Land und eine bisher nicht bei PP verlinkte Kreditkarte. (Neu: Jetzt auch ein (Fake-)Facebookaccount)“

Spotify App fürs Handy

Einer der größten Vorteile an Spotify Premium ist die Offline-Verfügbarkeit all deiner Songs auf dem Handy. Dafür brauchst du die offizielle App, die aber in Deutschland im App-Store nicht verfügbar ist. Für Android kannst du sie über diesen Link downloaden: http://m.spotify.com in den Handybrowser und installieren. Bei dem iPhone müsst ihr euch die App über den UK-Itunes Store besorgen.

Ich hoffe ich konnte euch helfen, das Ausprobieren aller „Tricks“ erfolgt auf eurer eigenes Risiko. Wenn ihr Ergänzungen oder eigene Erfahrungen schreiben möchtet, freue ich mich über eure Kommentare.

Passende Links:
Die Spotify Alternative Grooveshark in Deutschland nutzen



Keine Kommentare mehr möglich.